Skip to main content

Polymedikation im Alter

Nicht nur für den Patienten von Vorteil

Das kritische Hinterfragen von Polymedikationen im Alter ist aufgrund der hohen Anzahl an älteren und multimorbiden Patienten schon seit langer Zeit ein wichtiges Thema in der Praxis. Dadurch sollen unnötige und potentiell inadäquate Medikamente (PIM) vermieden und so die Menge an einzunehmenden Arzneimitteln reduziert werden. Patienten profitieren von diesem sogenannten Deprescribing, doch was sagen eigentlich die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) dazu?

Dieser Inhalt befindet sich im geschützten Bereich für medizinische Fachkreise.

Melden Sie sich hier mit Ihrem Zugangscode an, den Sie in der E-Mail-Einladung des Rp. Instituts finden.

Alternativ können Sie sich für diesen Bereich auch mit Ihren DocCheck-Zugangsdaten anmelden.