Skip to main content

Neuer Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung tritt am 1. Juli 2019 in Kraft

Änderungen bei Vorgaben für die Rezeptbelieferung

Zum 01. Juli 2019 tritt ein neuer Rahmenvertrag über die Arzneimittelversorgung in Kraft. Der Rahmenvertrag wird auf Grundlage des § 129 Absatz 2 SGB V zwischen dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen (GKV-Spitzenverband) und dem Deutschen Apothekerverband e. V. (DAV) geschlossen. Im Vertrag neu sind u. a. die Definition verschiedener Begriffe, die Regelung einer allgemeinen Abgaberangfolge bei der Rezeptbelieferung sowie die Festlegung eines Einsparziels für Apotheken, das mit der Abgabe wirtschaftlicher Importe erreicht werden muss.

Dieser Inhalt befindet sich im geschützten Bereich für medizinische Fachkreise.

Melden Sie sich hier mit Ihrem Zugangscode an, den Sie in der E-Mail-Einladung des Rp. Instituts finden.

Alternativ können Sie sich für diesen Bereich auch mit Ihren DocCheck-Zugangsdaten anmelden.